Generalsanierung Pfarrzentrum – Es geht echt was voran!

Die ersten Deckentafeln fallen und die Tische und…

Die Bühne ist nicht wieder zuerkennen und…

Heute sind wieder acht Ehrenamtliche im Einsatz…

Kicker, Billardtisch  und alle Möbel aus dem Gruppenraum…

Es geht dem Teppich und dem Estrich an den Kragen…

Stein für Stein wandert der Estrich im Pfarrsaal in den Container…

Heute werden wieder große Massen bewegt und zerstört…

Lang ersehnt: die Toiletten kommen endlich raus…

Hammer raus und  dann drauf auf die Zwischenwände…

Die Küche wird ausgebaut und abtransportiert…

Steine, Ziegel, Estrich, Fließen – alles muss raus…

20.05.2021

Bis Mitte Mai haben viele fleißige Helfer, Gott sei Dank bei unfallfreiem Arbeiten, mit Ausnahme kleiner Blessuren, bereits Enormes geschafft. So haben wir Einrichtung und Materialien des gesamten Pfarrheims auf fünf Zwischenlager verteilt.

Wir bedanken uns bei der Kirchenstiftung St. Mauritius Edelshausen, bei Florian Bauer, Max Frank, Hermann Sailer und Josef Schlittenbauer für die „Asylgewährung“ ganz herzlich.

Außerdem haben wir in Eigenleistung die gesamte Deckenverkleidung, Fußböden und ca. 450 m² Estrich zurück gebaut und fachgerecht entsorgt. Auch die nicht mehr benötigten Zwischenwände wurden abgebrochen und entsorgt . 35 m² Altholz, je ein Container Rigips Platten, Alteisen, Spannplatten, eine Fuhre Styropor und vier Container Bauschutt fielen dabei bisher an. Zusätzlich waren viele Fahrten zum Wertstoffhof nötig. Was jetzt noch an Abbruch ansteht sind kleinere Restarbeiten, aber auch ca. 200 m² Estrich und die massive Betonbühne. Für den Ausbau des Estrichs müssen wir aus Sicherheitsgründen eine Spezialfirma beauftragen, da die dort verwendete Dämmung (künstliche Mineralfaser, KMF) als krebserzeugend für den Menschen eingestuft wurde. Aber auch für den Abbruch der mit massiver Betondecke errichteten Bühne werden wir wahrscheinlich eine Fremdfirma beauftragen.

Ich gehe davon aus, dass wir bis Juni alles zurück gebaut haben, damit dann die Planungsbüros die Neuinstallation der Räume (Elektrik, Heizung, Wasser, Sanität, Lüftung, usw.) sehr konkret und hoffentlich gut planen können. Dazu finden seit April bereits zahlreiche Gespräche statt mit Planern, mit Mitgliedern und Verantwortlichen in unserer Pfarrgemeinde. Wenn es Corona zulässt wollen wir mit einem Tag der offenen Baustelle beim Patrozinium am Pfingstfest oder beim Pfarrfest im Juni möglichst vielen Interessierten unserer Pfarrei die bis dahin gefundenen Überlegungen und Planungen vorstellen und weitere Vorschläge aufgreifen. Nach der Urlaubszeit im September hoffen wir, dass die Fremdfirmen mit ihrer Arbeit beginnen werden. Dazu ist Voraussetzung, dass die Baugenehmigung bis Ende April vorliegt und die Vergabe durch die Bischöfliche Finanzkammer Augsburg zeitnah geschieht und erfolgreich verläuft.

Ein herzliches Vergelt´s Gott sagt die Kirchenverwaltung allen bisherigen fleißigen Helfern und auch den bisherigen Spendern. Die großartige Arbeitsleistung der vielen Helfer und die finanzielle Unterstützung durch Spenden geben unserer Hoffnung Anlass, dass wir das Projekt Generalsanierung im geplanten finanziellen Rahmen sehr gut meistern werden.

Die neue Holzverkleidung aus witterungsbeständigem Lärchenholz für die Fassade vom Glockenturm wurde inzwischen in Auftrag gegeben. Wir hoffen, dass wir zum Pfarrfest am 27.06.2021 mit einem Festgottesdienst den renovierten Turm einweihen können.

Josef Konrad
Kirchenpfleger

Kath. Kirchenstiftung Heilig Geist Mühlried
IBAN DE88 7205 1210 0006 2918 43
Kennwort: Generalsanierung