13.03.21

Nachdem bereits letzte Woche der Estrich im kleinen Gruppenraum der KJG herausgerissen wurde, besorgte der Kirchenpfleger in der neuen Woche einen eigenen Vorschlaghammer. Mit diesem legten drei starke Jugendliche der KJG am Donnerstag los und rissen den Großteil aus dem großen Gruppenraum heraus. Bereits einen Tag davor wurde an der Rückseite des Glockenturms der Efeu entfernt. Dort soll später mal der Aufzug angebracht werden. Auch die Bretter an der Vorderseite des Glockenturms werden bis zum Sommer ausgebessert.

Am Samstag waren wieder rund acht starke Männer anwesend. Zwei eifrige Feuerwehrmänner aus Mühlried, zwei motivierte Mitglieder des Vater – Aktiv – Teams und vier weitere fleißige ehrenamtliche Kräfte. Zwischendurch war auch der Sohn eines Arbeiters mit dabei und half fleißig mit. Die beiden Feuerwehrler legten mit zwei Vorschlaghammern los. Bis zum frühen Nachmittag rissen sie die Hälfte des Estrichs im Pfarrsaal und dazu den Rest im großen Gruppenraum heraus. Die Türstöcke wurden zudem rausgerissen. Die restliche Mannschaft kümmerte sich darum, dass der restliche Teppich im großen Gruppenraum, auf und hinter der Bühne und im blauen Raum mit dem Teppichstripper entfernt wurde. Drei fleißige Kräfte fuhren zwei volle Anhängerfuhren zum Wertstoffhof und konnten dort ohne weiteres die rausgerissene Teppichreste und den früheren Boden des Pfarrsaals entfernen. Am Mittag wurden kulinarisch mit Leberkäse und Käsesemmeln verköstigt. Gleich danach ging es weiter mit dem Entfernen des herausgerissenen Estrichs und der Sammlung in einem großen Container. Dieser wurde bereits am letzten Donnerstag ausgetauscht, ist aber jetzt schon wieder sehr voll.

Am Nachmittag wurde der heutige Arbeitseinsatz beendet und für sehr erfolgreich erklärt.

Nächste Woche geht es weiter mit dem restlichen Estrich im Pfarrsaal und großen Gruppenraum. Die Styroporplatten und aller letzten Teppichreste werden zudem auch noch entsorgt. Danach soll der Abriss der Bühne und der Fließen im Gang erfolgen.



Zurück zu Woche 5