kvfoto



Die Kirchenverwaltung ist das Organ der Kirchenstiftung. Ihr obliegt die gewissenhafte und sparsame Verwaltung des Stiftungsvermögens und der ausgewogene Einsatz der finanziellen Mittel für die ortskirchlichen Bedürfnisse. Die Kirchenverwaltung besteht aus den sechs gewählten Mitgliedern, dem Pfarrer als Vorstand und der berufenen Kirchenpflegerin. Die Sitzungen der Kirchenverwaltung finden ca. 5 - 6 mal im Jahr nicht öffentlich statt. Für jedes Jahr erstellt die Kirchenverwaltung einen ordentlichen Haushaltsplan und eine Jahresrechnung, die für die Kirchengemeindemitglieder zwei Wochen lang zur Einsicht aufliegen. Anschließend wird er zur Genehmigung bei der Bischöflichen Finanzkammer eingereicht. In einer Zeit, in der die Kirchensteuer und sonstigen Einnahmen immer stärker zurückgehen wird es für die Kirchenverwaltung zunehmend schwieriger, allen finanziellen Wünschen gerecht zu werden.